Liste: Größte Seen in Deutschland


50 Größte Seen in Deutschland + Fläche & Tiefe

Wie heißen die drei größten Seen in Deutschland?

Der größte See Deutschlands ist der Bodensee mit einer Gesamtfläche von 536 km2. Während seine Seegrenzen völkerrechtlich nicht festgelegt wurden, grenzen an seine Ufer gleich drei Staaten. Von insgesamt 273 km Uferlänge fallen 173 km auf deutsches Gebiet (155 km BW + 18 km BY), 28 km gehören zu Österreich und 72 km zur Schweiz. Damit ist und bleibt der Bodensee der tiefste und größte aller Seen in Deutschland. Zweitgrößter deutscher See ist die Müritz (mit 112,6 km2). Auf Platz 3 liegt der bayerische Chiemsee mit 79,9 km2.

Wie viele Seen gibt es in Deutschland?

Laut Umweltbundesamt gibt es rund 12.000 Seen in Deutschland, wovon aber nur ca. 750 Seen größer sind als 50 Hektar (= 500.000 qm), das entspricht etwa der Größe von 70 Fußballfeldern). Die Bundesländer mit den meisten Seen (die größer sind als 1 ha) sind Brandenburg (2.857), Baden-Württemberg (2.797) und Mecklenburg-Vorpommern (2.044).

Welcher See ist der größte, der komplett in Deutschland liegt?

Die Müritz ist mit ihrer Fläche von 112,6 km2 der größte Binnensee, der vollständig (mit allen Ufern) innerhalb Deutschlands liegt. Der See ist ein Teil der Mecklenburgischen Seenplatte und liegt bei der Stadt Waren.

Mit Klick auf ➕ finden Smartphone- & Tablet-User weitere Angaben zur Liste „Größte deutsche Seen“. Unser Tipp! Klicken & Blicken Sie auch auf die größten Seen der jeweiligen deutschen Bundesländer!

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Größte Seen in Deutschland Größe (km²) Max. Tiefe (m) Lage & Besonderheiten
Bodensee* 536 251 An den Bodensee grenzen drei Staaten mit unterschiedlichen Uferlängen: Deutschland (173 km), davon an Bayern (18 km) und Baden-Württemberg (155 km), Österreich (28 km) und Schweiz (72 km). In ihm liegen 13 Inseln (u.a. Reichenau, Lindau und Mainau, die Blumeninsel) sowie 2 Halbinseln.
Müritz 112,6 31 Die Müritz ist der größte innerdeutsche See, dessen Ufer (im Gegensatz zum Bodensee) ausschließlich in Deutschland liegen. Und zwar in Mecklenburg zwischen Waren und Röbel. Der See ist Teil der Müritz-Elde-Wasserstraße.
Chiemsee 79,9 73 Der Chiemsee ist der größte See in Bayern. Er liegt in Oberbayern bei Rosenheim und hat drei Inseln. Die Herreninsel inkl. Schloß Herrenchiemsee (238 ha), die Fraueninsel (15,5 ha) und die Krautinsel (3,5 ha). 1 ha = 10.000 qm.
Schweriner See 61,5 52 Der Schweriner See in Westmecklenburg (bei Schwerin) ist 25 km lang, ca. 6 km breit und ist damit der zweitgrößte norddeutsche See nach der Müritz.
Starnberger See 56,4 128 Der Starnberger See, der bis 1962 Würmsee hieß, liegt in Oberbayern, rund 25 km südwestlich von München. Er wird im Volksmund auch Fürstensee genannt. Im See liegt die Roseninsel (2,6 ha). 1 ha = 10.000 qm.
Ammersee 47,6 82 Der Ammersee liegt in Oberbayern ca.  35 km westlich von München. Er wird im Volksmund auch Bauernsee genannt. Der See hat eine Halbinsel namens Schwedeninsel (1,7 ha). 1 ha = 10.000 qm.
Plauer See 38,4 25,5 Liegt in Mecklenburg mit einer Nord-Süd-Ausrichtung von 14 km und einer Breite von 5 km. Nicht zu verwechseln mit dem Plauer See in Brandenburg.
Kummerower See 32,9 23 Der Kummerower See liegt ca. 50 km nordwestlich von Neubrandenburg in Mecklenburg. Länge: ca. 11 km. Breite: ca. 4 km.
Steinhuder Meer 29,1 2,9 Untiefer See mit maximal 2,90 m Tiefe in Niedersachsen (bei Hannover). Eignet sich daher sehr gut zum Surfen und Segeln. Länge: 8 km. Breite: 4,5 km
Großer Plöner See 28,4 56 Der Große Plöner See ist der größte See in Schleswig-Holstein. Er ist sehr nährstoffarm und hat viele kleine Inseln, viele davon sind Vogelschutzgebiet. Teile des Sees sind seit 1992 Naturschutzgebiet.
Schaalsee 23,4 71 Mit 71 m ist der Schaalsee einer der tiefsten Seen Deutschlands. Er liegt auf der Landesgrenze Schleswig-Holstein und Mecklenburg und wurde 2019 zum Lebendigen See des Jahres ausgezeichnet.
Selenter See 21,4 36 Der Selenter See liegt in Schleswig-Holstein nahe der Ostseeküste. Länge: 8,8 km. Breite: 4,5 km.
Kölpinsee 20,3 30 Mit durchschnittlich nur 3,5 m Tiefe ist der Kölpinsee ein ziemlich flacher See in Mecklenburg (bei Klink). Länge: ca. 7 km, Breite: 5 km.
Geiseltalsee 18,4 78 Der größte künstliche See Deutschlands ist ein sogenannter Tagebaurestsee im südlichen Sachsen-Anhalt (bei Merseburg)
Tollensesee 17,9 31 Liegt in Mecklenburg südlich der Stadt Neubrandenburg. Länge: ca. 10 km. Breite: ca. 2,5 km. 1942 wurde von Zwangsarbeitern eine künstliche Insel (Trümmerinsel bzw. Torpedoinsel) errichtet, die für Torpedo-Tests genutzt wurde.
Walchensee 16,4 190 Zusammen mit dem Königssee ist der Walchensee der zweittiefste See Deutschlands und zugleich der größte deutsche Alpenseen. Er liegt auf 800 Metern Höhe in Oberbayern zwischen Kochel am See und Bad Tölz.
Forggensee (Stausee) 15,2 (bei Vollstau) bis 40 Der flächenmäßig größte Stausee Deutschlands liegt in Bayern (im Allgäu bei Füssen) und wird im Volksmund auch Speicher Roßhaupten genannt.
Krakower See 15,1 28 In Mecklenburg nördlich der Mecklenburgischen Seenplatten gelegen, mit einer Nord-Süd-Ausrichtung von ca. 9 km und einer Breite von 3 km.
Malchiner See 14,4 10 Liegt südwestlich des Kummerower Sees in Mecklenburg. Länge: 8,5 km, Breite: 2 km.
Große Goitzschesee 13,3 48 Ist ein sog. Tagebaurestsee und entstand ab 1998 aus dem ehemaligen Braunkohlentagebau Goitzsche (sprich: Gottsche) in Sachsen-Anhalt (bei Bitterfeld). 
Sedlitzer See 13,3 27 Der künstlich angelegte See ist Teil der Seenkette Lausitzer Seenland und liegt in Brandenburg.
Schwielochsee 13,3 14 Der größte Natursee Brandenburgs liegt süd-östlich von Berlin und nord-östlich des Spreewalds. In ihm liegen zahlreiche Findlinge (große Steine, die während einer Eiszeit von Gletschern bewegt wurden).
Senftenberger See 13,0 25 Gehört zur künstlich geschaffenen Seenkette Lausitzer Seenland und liegt in Brandenburg.
Bärwalder See 13,0 50 Der Restsee des Tagebaus Bärwalde ist der größte See in Sachsen (bei Hoyerswerda).
Ratzeburger See 12,6 24 Liegt im süd-östlichen Schleswig-Holstein und ist Teil des Naturparks Lauenburgische Seen. In ihm liegt die Inselstadt Ratzeburg (auf der Dominsel).
Dümmer 12,5 2 Der Dümmer See ist nur durchschnittlich 1,4 m Tief und wird daher zum idealen Surfer-Paradies. Er liegt in Niedersachsen bei Diepholz, Lemförde und Damme. Der Dümmer wird von der Hunte durchflossen und gespeist.
Scharmützelsee 12,1 29 Der Scharmützelsee liegt auf halber Länge zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin in Brandenburg (bei Bad Saarow). Der deutsche Dichter Theodor Fontane nannte ihn bei einem Besuch „Märkisches Meer“.
Edersee (Stausee) 11,8 (bei Vollstau) bis 41 Der Ederstausee liegt mit seinen 48 m hohen Staumauern nahe der Stadt Waldeck im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Der Staudamm hält die Eder (ein Zufluss der Fulda) zurück und bildet nach der Fläche den zweitgrößten Stausees Deutschlands.
Fleesensee 10,8 6,1 Der Fleesensee liegt in Mecklenburg bei der Stadt Malchow. Er ist Teil einer Seenkette und bekommt Zufluss – über den Fleesenkanal (Elde) – vom Kölpinsee.
Möhnesee (Stausee) 10,3 (bei Vollstau) bis 25 Der Möhnesee ist ein Stausee an der Möhne in Nordrhein-Westfalen (bei Soest). Die Möhnetalsperre hat eine 40,3 m hohe und 650 m lange Staumauer. Und ist damit die drittgrößte Talsperre in Deutschland.
Unteruckersee 10,3 19 Dieser See liegt im Nordosten von Brandenburg. Im Norden liegt Prenzlau, am Westufer die Orte Röpersdorf und Zollchow. Das meiste Wasser bekommt er (über den Uckerkana)l vom Oberuckersee.
Wittensee 9,9 20 Der Wittensee liegt in Schleswig-Holstein (bei Rendsburg) im Süden des Naturparks Hüttener Bergeim und im Städtedreieck Schleswig, Rendsburg, Eckernförde.
Berzdorfer See 9,5 72 Der Berzdorfer See ist der künstlich angelegter Stadtsee von Görlitz (südlichen Stadtgrenze) in der Oberlausitz in Sachsen. Er ist ein ehemaliger Braunkohletagebau und wurde 2002 durch künstliche Zuflüsse (von der Lausitzer Neiße und der Pließnitz) geflutet.
Spremberger See (Stausee) 9,3 (bei Vollstau) bis 15 Die Talsperre Spremberg steht in Brandenburg zwischen Cottbus und Spremberg und staut seit 1965 die Spree. Er ist der viertgrößte Staudamm Deutschlands.
Bleiloch-Talsperre (Stausee) 9,2 (bei Vollstau) bis 65 Die Bleilochtalsperre staut die Saale in Thüringen (bei Gräfenwarth). Der daraus entstandene Stausee hat von allen Stausee Deutschland das größte Fassungsvolumen.
Tegernsee 9,0 72 Der Tegernsee liegt in den Bayerischen Alpen ca. 50 km südlich von München, genauer bei Rottach-Egern. Die unbewohnte Ringseeinsel (früher Fischerfleck) ist die einzige Insel im See.
Großer Brombachsee (Stausee) 8,7 (bei Vollstau) bis 33 Der Stausee im bayerischen Mittelfranken liegt rund 35 km südlich von Nürnberg (bei Weißenburg-Gunzenhausen). Er ist Teil des Fränkischen Seenlandes. Im Westen grenzt er an den Kleinen Brombachsee und im Nordwesten an den Igelsbachsee.
Biggesee (Stausee) 8,7 (bei Vollstau) bis 52 Der Biggesee liegt zwischen Attendorn im Norden und Olpe im Süden im südlichen Sauerland. Die Biggetalsperre wurde 1965 fertiggestellt und dient noch heute zur Wasserversorgung des Ruhrgebiets. 
Ruppiner See 8,25 23 Der Ruppiner See ist mit rund 14 km Länge der längste See Brandenburgs. Aufgrund seiner schmalen Breite hat er die Form einer Schlange oder eines Flusse, an dessen nordwestlichem Ufer die Stadt Neuruppin liegt.
Dassower See 7,9 k.A. Der Dassower See in Schleswig-Holstein ist streng genommen kein Binnensee, sondern vielmehr eine Seitenbucht (Wiek) der Traveförde, ca. 5 km vor der Travemündung in die Ostsee gelegen. Seine Ufer grenzen an die nordöstlichen Stadtgebiete von Lübeck.
Schwielowsee  7,9 9 Der Schwielowsee (in der Nähe von Potsdam) ist ein Glied in der langen Seenkette des Flusslaufs der mittleren Havel. Die Kette erstreckt sich vom Nieder Neuendorfer See (Berlin) bis zum Großen Zernsee (bei Werder).
Rurtalsperre Schwammenauel 
(Stausee)
7,8 (bei Vollstau) bis 77 Die Rurtalsperre Schwammenauel hat eine 77,4 m hohe Staumauer und staut den Fluss Rur seit 1938 zwischen Aachen und dem Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen. Der See selbst wird im Volksmund auch einfach nur Rursee genannt.
Goldberger See 7,7 2 Der sehr flache (durchschnittliche Tiefe von 2,1 Metern) Goldberger See liegt in der Sternberger Seenlandschaft, östlich der Stadt Goldberg in Mecklenburg.
Staffelsee 7,7 39 Der Staffelsee liegt im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen in Bayern. Mit seinen 7 Inseln ist der inselreichste See im Alpenvorland.
Werbellinsee 7,6 55 Brandenburg (bei Barnim)
Müggelsee 7,4 8 Berlin
Hohenwarte (Stausee) 7,3 (bei Vollstau) k.A. Thüringen (bei Saalfeld)
Drewitzer See 6,9 31 Mecklenburg (bei Alt Schwerin)
Oberuckersee 6,9 28 Brandenburg (bei Warnitz)
Westensee 6,8 17 Schleswig-Holstein (bei Kiel)
Grimnitzsee 6,7 11 Brandenburg (bei Joachimsthal)
Waginger See 6,6 27 Bayern (bei Traunstein)
Gülper See 6,6 3 Brandenburg (bei Havelland)
Simssee 6,5 22 Bayern (bei Rosenheim)
Muldestausee (Tagebausee) 6,3 (bei Vollstau) 35 Sachsen-Anhalt (rund um Friedersdorf, Schlaitz, Pouch,  Mühlbeck
Kochelsee 6,0 66 Bayern (bei Kochel)
Kelbra (Stausee) 6,0 Sachsen-Anhalt (am nördlichen Kyffhäuser-Gebirge)
Ismaninger (Stausee) 5,8 3 Bayern (nordöstlich von München)
Borna (Speicherbecken) 5,7 25 Sachsen (südlich von Leipzig)
Königssee 5,2 190 Zusammen mit dem Walchensee ist der Königssee mit einer maximalen Tiefe von 190 Metern der zweittiefste See Deutschlands. Der Gebirgssee liegt in Bayern, genauer: im Berchtesgadener Land bei Schönau am Königssee.
Schluchsee (Stausee) 5,1 61 Der größte See im Schwarzwald liegt in Baden-Württemberg.
Stechlinsee 4,5 70 Brandenburg
Altmühlsee (Stausee) 4,5 3 Bayern (rund 40 km südwestlich von Nürnberg)

 Next  Größte Inseln der Welt

 Back  Seen in Europa

 Oder  Längste deutsche Flüsse

Wer findet die kuriosen Wahrheiten? Quiz-Rate-Spiele für 2 bis 99 Spieler!

Alle James Bond Filme + Echt krass verrückte Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren GeschichtenGrößte Seen in Deutschland im Überblick + Echt krass verrückte Fakten Geschichte. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten  Echt krasse Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten  

Taschenhirn-Leser fragten auch:

Wie viele Seen liegen allein in Bayern?

In Bayern liegen laut bayerischem Umweltamt 904 Seen, die größer sind als 1 ha (= 10.000 qm). Der größte See Bayerns ist mit knapp 80 qkm der Chiemsee bei Rosenheim. In Bayern liegen außerdem die zweitiefsten Seen in Deutschland (nach dem Bodensee). Denn sowohl der Walchensee (im Landkreis Bad Tölz) als auch der Königsee (im Berchtesgadener Land) haben eine maximale Tiefe von 190 Metern. Der Walchensee ist mit seinen 16,4 qkm zudem der größte Alpensee Deutschlands. Weitere spannende Fakten finden Sie auch in unserem Listenbuch Taschenhirn mit +340 Listen.

Größte Seen in Deutschland + 340 weitere Listen finden Sie im Listenbuch Taschenhirn!

Größte Seen in Deutschland im Überblick. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie noch andere große Seen in Deutschland, die wir hier vergessen haben ?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Größte Seen in Deutschland“

Atlanten, diverse Geografie-Bücher über tiefste und größte Seen in Deutschland, Blogs, Wikipedia über größte deutsche Seen u.v.a.


Spiel 9inline mit 1-4 Freunden! Ordne 9 Seen in Deutschland nach ihrer Größe!

 Sortiere die Seen in Deutschland und spiel mit 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Größte Seen in Deutschland mit 9inline Quiz Fragen von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Nächste Liste  Größte Inseln