Liste ≡ Berühmte Frauen


50 Berühmte Frauen der Welt-Geschichte

Mit Klick auf  finden Smartphone-User weitere Infos & Leistungen vieler berühmte Frauen, erfolgreicher Damen und mutigen Frauenrechtlerinnen. Was waren ihre Antriebe und Beweggründe und mit welchen Heldentaten gingen sie in die Geschichte ein? Klicken & Blicken Sie bitte auch auf unsere Liste Berühmte Erfindungen von Frauen

Taschenhirngibt’s auch als Buch bei Amazon + Verlag + iOS Quiz App

Erster/Erste Berühmte 
Frauen
Jahr Geschichte & Leistung
1. französische Nationalheldin Jeanne d‘Arc 1429 1429 versetzt sie – 17-jährig an der Spitze einer kleinen Einheit – den Engländern bei Orléans  eine entscheidende Niederlage und beendet dadurch den 100-jährigen Krieg. 1430 wurde sie verraten, gefangen und der Ketzerei beschuldigt. 1431 wurde sie in Rouen auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Vor ihr gab es in Europa nur wenige berühmte Frauen.
1. berühmte Indianerin Malinche 1520 Das Leben der Indianerin (auch Dona Marina genannt) war ein kurzes aber aufregendes. Sie wurde 1505 im damals noch von den Spaniern unentdeckten Mexiko geboren und mit 14 von ihrer Mutter als Sklavin an die Mayas verkauft. Nachdem der spanische Eroberer Cortéz die Mayas 1519 überfiel, schenkten diese ihm 20 Sklavinnen, darunter auch Malinche. Da sie viele Sprachen sprach und Spanisch schnell dazu lernte, war sie für Cortéz ein echter Glücksfall. Er nahm sie als Dolmetscherin und Geliebte, sie schenkte ihm dafür Treue und einen Sohn. Von nun an kämpfte sie an seiner Seite in vielen Schlachten und überlebte 1520 sogar die „Noche Triste“ (heftige Niederlage der Spanier gegen die Azteken). Als Dank für ihre Dienste erhielt sie Anerkennung und Reichtum, starb aber früh mit 24. In Teilen Mexikos wird sie bis heute als „Mutter der Nation“ verehrt.
1. Königin
Schottlands aus dem Hause Stuart
Maria Stuart 1542 Maria I. war von 1542 bis 1567 Königin von Schottland sowie von 1559 bis 1560 – durch ihre Ehe mit Franz II. – auch Königin von Frankreich. Nachdem ihr Gatte früh starb, ging sie im Alter von 17 Jahren zurück nach Schottland, zu einer Zeit in der sich konkurrierenden Adelsfamilien bekämpften. 1565 heiratete sie den Engländer Lord Darnley, den sie aber schon 1567 ermorden ließ, um nur drei Monate später dessen Mörder zu ehelichen. Mit dieser Hochzeit geriet sie in Schottland innenpolitisch derart unter Druck, dass sie ins Exil nach England fliehen musste. Dort wurde sie 1569 verdächtigt, ein Attentat auf die englische Königin Elisabeth I. geplant zu haben, worauf sie für 18 Jahre (in Schlössern) inhaftiert und nach kurzem Prozeß am 18. Februar 1587 wegen Hochverrats geköpft wurde.
1. Deutsche
Doktorin der
Medizin
Dorothea Erxleben 1755 Die Tochter eines Arztes und Mutter von 4 leiblichen plus 4 Stiefkindern (aus Quedlinburg) bestand ihr  Promotionsexamen in Halle mit großem Erfolg. Damit sie überhaupt an dieser Universität zugelassen wurde, bat ihr Vater Friedrich den Großen um einen Studienplatz für seine Tochter. Offiziell Medizin studieren durften Frauen im Deutschen Reich erst ab 1899.
1. Fallschirm-Springerin Jeanne Labrosse 1799 Am 12. Oktober sprang die Frau des Fallschirmspringers André-Jacques Garnerin erstmals aus einem Ballon. Höhe: 900 m. Zuvor (1798) war sie schon die erste Heißluft-Ballonfliegerin.
1. Frau auf Weltreise Ida Pfeiffer 1846/ 1848 Die Wienerin Ida Pfeiffer (1797-1858) erbte ein kleines Vermögen und ging damit auf Reisen. Zunächst nur durch Europa. 1846-48 erfüllte sie sich (als eine der ersten berühmte Frauen überhaupt) ihren Traum von einer Weltreise. 1851-55 sollte eine zweite folgen. Obwohl sie dabei öfter in Not geriet, bewies sie Mut und Stärke und wagte sich (als weiße Frau!!!) auf Borneo sogar unter Menschenfresser. Ihre 13 Tagebücher machten sie derweil zuhause populär und wohlhabend. 1858 starb sie an den Folgen einer Malaria, die sie sich während ihrer letzten Reise auf Madagaskar zuzog.
1. Präsidentschafts-kandidatin Victoria Woodhull 1872 Die US-Amerikanerin war außerdem die erste Brokerin der Welt und die erste Frauenrechtlerin der Geschichte.
1. Frau am Steuer Berta Benz 1888 Gemeinsam mit ihren beiden Söhnen Richard und Eugen unternahm sie im August 1888 – ohne das Wissen ihres Mannes (O-Ton: „Carl hätte das niemals erlaubt“) – die erste größere Spritztour mit einem Auto (Motorwagen Nr. 3) – und rettete damit die noch junge Firma Benz vor dem Ruin. Denn mit ihrer pannenfreien Fahrt von Mannheim nach Pforzheim (106 km) bewies sie die gute Qualität der Benz-Automobile, worüber die Presse auch ausführlich berichtete. Getankt hatte sie in der Stadt Apotheke in Wiesloch (bei Heidelberg). > die erste Tankstelle der Welt.
1. Miss Europa Marthe Soucaret 1888 Im belgischen Badeort Spa fand am 19. September 1888 der erste europäische Schönheitswettbewerb statt. Von den 350 Kandidatinnen schafften es 18 in die Endausscheidung, in der sich wiederum die 18-jährige Kreolin aus Guadeloupe durchsetzen und zur ersten „Miss Europa“ gekürt werden konnte. Ihre Siegesprämie: 5.000 Franc (damals ein kleines Vermögen).
1. Forscherin in Afrika Mary Kingsley 1893 Die britische Ethnologin und Reiseschriftstellerin reiste dreimal (1893, 1895, 1900) nach West- und Zentralafrika und wurde dank ihrer Reiseberichte wie Travels in West Africa (1897) und West African Studies (1899) weltweit berühmt. Sie war auch die erste europäische Frau, die in Kamerun den 4.095 m hohen Kamerunberg (höchster Gipfel Westafrikas) bestieg. Die Forschungsreisende (1862-1900) reiste während des Burenkrieges 1900 nach Südafrika, um dort als Krankenschwester den verletzten Soldaten helfen zu wollen. Dabei erkrankte sie an Typhus und starb mit 37 Jahren in Simonstown bei Kapstadt.
1. deutsche Fallschirmspringerin Käthe Paulus 1893 Am 23. Juli 1893 sprang die in Zellhausen bei Seligenstadt geborene und lange Zeit in Frankfurt/Main lebende „Kätchen“ Paulus (1868-1935) bei strömendem Regen in Elberfeld (bei Wuppertal) mit einem Fallschirm aus einem Heißluftballon. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Hermann Lattemann (der 1894 bei einem Ballonabsturz starb) zog sie fortan als „Luftschifferin“ gemeinsam von Stadt zu Stadt und begeisterte mit jedem ihrer Absprünge Zehntausende von Zuschauern. Die gelernte Näherin, die auch unter ihrem Künstlername Miss Polly auftrat, ist zudem die Erfinderin des zusammenlegbaren Paketfallschirm bzw. Rettungsfallschirm, der heute noch für Fallschirmsprünge verwendet wird. Bis 1912 unternahm sie insgesamt 516 Ballonfahrten (darunter ihre sonntäglichen Ballonaufstiege am Frankfurter Zoo ab 1894) und 147 Fallschirmsprünge mit ihren selbst genähten Fallschirmen.
1. Frau, die mit einem Rad um die Welt fuhr Anna Kopchovsky 1894-1895 Anna Kopchovsky (1870-1947), die unter dem Namen ihres Sponsors (ein Mineralwasser namens Londonderry) als Annie Londonderry bekannt wurde, fuhr als erste Frau mit einem Fahrrad um die Welt. Die Mutter von vier Kindern verließ ihre Wohnung am 27. Juni 1894 in Boston, radelte und reiste (mit Zug & Schiff) über Frankreich nach Alexandria, Singapur, Saigon, Shanghai, Nagasaki, Kobe, San Francisco, Los Angeles und schließlich Chicago, das Ziel ihrer Weltreise. Sie war eine tüchtige Geschäftsfrau, vermarktete ihre Reise (Sponsoring) gewinnbringend und erhielt nach ihrer Rückkehr (15 Monate später) zusätzlich eine Prämie von 10.000 US-Dollar. Kritiker warfen ihr allerdings vor, mehr „mit“ dem Rad, als „auf“ dem Rad unterwegs gewesen zu sein.
1. Nobelpreisträgerin Marie Curie 1903 Berühmte Frauen aus Wissenschaft, Physik und Chemie gab es vor dem 20. Jahrhundert nur wenige. Curie (1867-1934) ist zu Lebzeiten eine Rarität in der von Männern geprägten Forschungswelt. Sie erhielt 1903 den Physik- und 1911 den Chemie-Nobelpreis. 1905 folgten die berühmte Frauen Berta von Suttner (1843-1914) mit dem Friedens- und 1909 Selma Lagerlöf (1858-1940) mit dem Literatur-Nobelpreis. Klicken & Blicken Sie bitte auch auf unsere Liste Erfindungen von Frauen!
1. weltbekannte Puppenmacherin Käthe Kruse 1905 Die Schauspielerin Käthe Kruse (1883-1968) heiratete den deutschen Bildhauer und Bühnenbildner Max Kruse und wurde von 1902 bis 1921 siebenfache Mutter. Als sich ihre älteste Tochter 1905 eine Puppe wünschte, entschloss sie sich zum Bau ihrer ersten eigenen Spielpuppe – einer Puppe, die „weich und warm sein sollte“, eben ganz wie ein Kind für ein Kind. 1911 gründete sie die Käthe Kruse Manufaktur im Berliner Künstlerhaus und startete mit der Produktion der „Puppe I“ in Handarbeit. Ihre Puppen wurden folglich zu den gefragtesten Spielpuppen weltweit und sind noch heute begehrte Sammlerobjekte. Ihr jüngstes Kind Max Kruse (1921-2015) schuf als Kinderbuchautor u.a. die Kinderbuchreihe „Das Urmel aus dem Eis“, die später von der Augsburger Puppenkiste verfilmt wurde. Mutter Käthe schuf dazu das gesamte Puppen-Ensemble.
1. Bergsteigerin im Himalaya Fanny Bullock Workman  1906 Die US-Amerikanerin bestieg gemeinsam mit ihrem Mann sowie dem Schweizer Bergführer Matthias Zurbriggen den 6.930 m hohen Pinnacle Peak im Nun-Kun-Massiv im westlichen Himalaya und verteidigte ihren Höhenrekord viele Jahre lang gegen Annie Smith Peak (USA), die 1908 als erster Mensch den peruanischen Huascarán Norte (6.655 m) bestieg. Zuvor (um 1894) radelte Fanny mit ihrem Ehemann innerhalb eines Jahres von Spanien über das Atlas-Gebirge durch die Sahara nach Marokko (4.500 km). Danach radelten sie weiter durch Syrien in den fernen Osten bis ins Himalaya. Dauer dieser Fahrradreise: 10 Jahre. Länge: rund 22.500 km.
1. Alleinflug einer Frau Raymonde Delaroche 1909 Die französische Flugschülerin hob während einer Übungsstunde trotz ausdrücklichem Verbot ab. 1910 erhielt sie als erste Frau der Welt den Pilotenschein.
1. deutsche Schönheitskönigin Gertrud Dopieralski 1909 Bei den ersten weltweiten Miss-Wahlen, die 1909 in Hamburg ausgetragen wurden, gewann Gertrud Dopieralski aus Königsberg den Titel „Miss Universum“. Weil sie den Veranstalter persönlich kannte, witterten ihre Konkurrentinnen eine Wettbewerbsverzehrung, weshalb sie Spiritus in ihre Schminke gossen und ihre Kleider verschwinden ließen. Es half alles nichts: Gertrud (die unter ihrem Künstlernamen Gerda Sieg auftrat) gewann trotzdem und vermarktete ihren Erfolg gewinnbringend. Als Preisgeld erhielt sie ein 20-Mark-Goldstück sowie eine Urkunde. Der heimische Titel „Miss Germany“ wurde erst ab 1927 verliehen.
Initiatorin des 1. internationalen Frauentags Clara Zetkin 1910 Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin (1857–1933) schlug auf der 2. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor. Bereits 1889 gehörte die Politikerin, Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin zu den Gründern der Zweiten Internationale der sozialistischen Arbeiterbewegung. Als Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) war sie von 1920 bis 1933 Reichstagsabgeordnete, floh nach der Machtergreifung durch die NSDAP aber ins Exil Clara Zetkin in die Sowjetunion, wo sie wenig später im Alter von fast 76 Jahren starb.
1. Alleinflug über den Ärmelkanal Harriet Quimby 1912 Die US-amerikanische Pilotinnen Harriet Quimby (1875-1912) war die zweite Frau, die – nach der Französin Élise Deroche (1882-1919) – einen Pilotenschein machte. Und damit flog sie auch als erste Frau alleine über den Ärmelkanal – damals eine Sensation, die aber in der Presse und Öffentlichkeit kaum Beachtung fand. Der Grund dafür ist einfach und liegt am falschen Zeitpunkt. Denn ihr Flug fand am 16. April 1912 statt, also nur ein Tag nach dem Untergang der Titanic. Und weil die größte Schiffskatastrophe aller Zeiten weltweit die Schlagzeilen beherrschte, blieb ihr Rekordflug weitgehend unbeachtet. Das Pech blieb ihr auch nach der Rückkehr in die USA treu. Bei einem Schauflug am 1. Juli 1912 vor 5.000 Zuschauern in Quincy (Massachusetts) kippte ihr Eindecker plötzlich nach vorne und schleuderte Pilotin und Flugbegleiter (beide waren nicht angeschnallt) in 450 Metern Flughöhe aus der Maschine.
1. Deutsche Ministerin Minna Faßhauer 1918 Als „Volkskommissarin für Volksbildung“ hatte sie während der Weimarer Republik vier Monate ein Ministeramt inne. Auch Gertrud Bäumer (1873-1954) gehörte zu jenen ersten 37 Frauen, die an der ersten Nationalversammlung teilnahmen. Sie gründete sogar eine eigene Partei (DDP=Deutsche Demokratische Partei) und wurde 1920 als als Ministerialrätin in das Reichsinnenministerium berufen.
1. Rede in der Weimarer Nationalversammlung Maria Juchacz 1919 Die deutsche Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin hielt als erste Frau eine Rede in der – von Männern dominierten – ersten Weimarer Nationalversammlung am 19. Februar 1919. Schon mit ihrer Begrüßung „Meine Herren und Damen“ (es waren 37 Damen anwesend) sorgte sie unter den Herren für Gelächter. Von 1920 bis 1933 war sie Mitglied des Reichstags. Am 13.12.1919 wurde unter ihrer Leitung die Arbeiterwohlfahrt gegründet. 
1. Deutsche Pilotin mit Flugschein Thea Rasche 1925 „The Flying Fräulein“ erflog später auch den Kunstflugschein. Marga von Etzdorf war die zweite deutsche Pilotin, die 1927 die Fluglizenz A2 bestand. Elly Beinhorn flog erstmals um die Welt (ohne Überflug der großen Meere) und Liesel Bach war von 1930-1970 die erfolgreichste Kunstfliegerin aller Zeiten.
1. Kanalschwimmerin Gertrude Ederle 1926 Die 20-jährige US-Amerikanerin (mit deutschen Wurzeln ins schwäbische Bissingen an der Teck) stieg am Morgen des 6. August 1926 bei Cap Griz Nez in den Ärmelkanal und kam erst nach 14 Stunden und 31 Minuten gegen 21.40 Uhr Ortszeit völlig entkräftet in Kingsdown bei Dover an. Weil im Laufe des Tages das Wetter umschlug, musste sie gegen hohe Wellen und Strömungen ankämpfen, weshalb sie statt der eigentlichen Strecke von 34 km insgesamt56 km schwimmen musste. Trotz allem war die schwerhörige Olympiasiegerin von Paris (1924) etwa zwei Stunden schneller unterwegs, als je ein Mann vor ihr. Weltweit erhielt sie den Spitznamen „Mrs. What for“, weil sie von Matrosen auf den Begleitbooten aufgefordert wurde, an Bord zu klettern – was sie wiederum mit den Worten „What for?“ (Wozu?) ablehnte und weiter schwamm.
1. Miss Universe Catherine Moylan 1926 Die US Amerikanerin gewann als erste Frau den Titel „Beauty Queen of the Universe“ (ab 1928 offiziell Miss Universe).
1. Miss Germany Hildegard Kwandt 1927 Die 21-jährige Berlinerin (1906-2000) hatte nach ihrem umstrittenen Titel (Grund: alle Kandidatinnen kamen ausschließlich aus Berlin) lukrative Angebote aus dem In- und Ausland.
1. Flugversuche über den Atlantik Ruth Elder 1927 Am 23. Dezember 1927 stiegen die US-Schauspielerin Ruth Elder und ihr Kopilot George Haldeman in den USA in die einmotorige Stinson Detroiter mit Ziel Europa. Nur rund 1.000 km vor dem Ziel hatten die beiden einen Motorschaden, mussten notwassern und wurden lebend aus dem Meer gefischt. Die Flugpionierinnen Anne Löwenstein-Wertheim  (GB) und Frances Wilson Grayson (USA) hatten weniger Glück. Sie stürzten bei ihren Versuchen 1927 in den Atlantik und starben. Erst Amelia Earhart sollte der erfolgreiche Überflug über den Atlantik gelingen > siehe 1932.
1. Deutsche mit dem Auto um die Welt Clärenore Stinnes 1927-1929 Die Tochter eines wohlhabenden Großindustriellen war von 1924-27 eine der ersten Rennfahrerinnen (mit 17 Siegen) der Welt. Am 25. Mai 1927 startete sie gemeinsam mit dem schwedischen Fotografen Söderström in einem Adler Standard 6 ihre Autoreise um die Welt. Triumphale Ankunft nach fast 47.000 km (und 23 Ländern) in Berlin war am 24. Juni 1929. Nach der Weltreise heiratete sie ihren Beifahrer und zog nach Schweden, wo sie 1990 starb.
Gründerin des 1. deutschen Frauenfußballclubs Lotto Specht 1930 Charlotte („Lotte“) Specht (1911-2002) wuchs im Frankfurter Gallus-Viertel auf und suchte Anfang 1930 per Zeitungsannonce nach gleichgesinnten junge Frauen zum gemeinsamen Fußballspielen. 35 Frankfurterinnen meldeten sich und gründeten gemeinsam im März 1930 den 1. Deutschen Damen Fußballclub (1. DDFC), der sich allerdings schon ein Jahr später (aufgrund vieler Widerstände) wieder auflösen sollte. Erst fast 40 Jahre nach der Gründung des „1. Deutschen Damen Fußballclubs“ ließ der Deutsche Fußball-Bund am am 31.10.1970 den Frauenfußball offiziell zu. Die deutsche Fußballpionierin Lotte Specht starb als „überzeugte Junggesellin“ 90-jährig im Jahr 2002.
1. Weltumrundung im Alleinflug Elly Beinhorn 1931-1932 Am 4.12.1931 startete die deutsche Kunstfliegerin (1907-2007) in Berlin ihre abenteuerliche Weltreise. Mit ihrer Maschine, einer Klemm KL 26 (aus Holz), flog sie über Indien, Thailand, Bali bis nach Australien, verlud dann ihr Flugzeug aber auf ein Schiff, das den Pazifik nach Panama überquerte. Dort flog sie weiter über Peru, Chile und Argentinien, bevor sie für die Atlantiküberquerung abermals einschiffte und am 26. Juli mit funktionstüchtiger Maschine in Berlin landete.
1. Alleinflug über Atlantik (von West nach Ost) Amelia Earhart 1932 Am 20. Mai 1932 flog sie von Neufundland bis Nordirland.  Damit war sie die erste Frau, die den Atlantik von West nach Ost alleine überquerte. 1935 überflog die US-Amerikanerin außerdem als erster Mensch im Alleinflug einen Teil des Pazifischen Ozeans. Beim Versuch als erster Mensch die Erde auf Höhe des Äquators zu umfliegen, stürzte sie am 2. Juli 1937 auf dem letzten Teilstück ihrer Reise in den Pazifischen Ozean (Nikumaroro-Atoll-These). Nach erfolgloser Suche wurde sie am 5.1.1939 für tot erklärt.
1. Frau mit Ehrendoktorwürde Dr. Ing. h. c. Agnes Pockels 1932 Agnes Pockels war eine berühmte deutsche Physikochemikerin. Beim Geschirrspülen beobachte sie 1880 das anomale Verhalten von Abwaschwasser auf Oberflächen. Die damals 18-jährige Autodidaktin begann zu forschen und konzipierte zwei Jahre später eine „Schieberinne“ bzw. eine Filmwaage, die später von Irving Langmuir zur „Pockels-Langmuir-Waage“ verfeinert wurde und mit der noch heute Oberflächenspannungen gemessen werden. Langmuir erhielt „für seine Entdeckungen und Untersuchungen in der Oberflächenchemie“ 1932 den Nobelpreis. Pockels aber ging leer aus. Am 27.1.1932 wurde ihr aber wenigstens von der Technischen Universität Braunschweig (an der sie lehrte) als erster Frau überhaupt die Ehrendoktorwürde Dr. Ing. h. c. verliehen.
1. Alleinflug über Atlantik (von Ost nach West) Beryl Markham 1936 Beryl Clutterbuck (wie sie mit Mädchennamen hieß) war eine britische Luftfahrtpionierin, Trainerin für Rennpferde, Abenteurerin und Autorin. Sie wurde zwar in England geboren, wuchs aber in Kenia auf. Dort lernte sie den Umgang mit Pferden (als Trainerin von Rennpferden) und Pferdestärken (als Buschpilotin). Am 4. September 1936 gelang ihr als erster Mensch der alleinige Nonstop-Überflug über den Atlantik von Großbritannien nach Nordamerika. Zuvor waren mehrere Piloten beim Versuch gestorben. Dieses waghalsige Abenteuer (inkl. Bruchlandung) beschrieb sie in ihren Memoiren „Westwärts mit der Nacht “ (1942). Das Buch wurde ein Bestseller.
1. weiblicher Flugkapitän Hanna Reitsch 1937 Sie war auch die weltweit erste Versuchspilotin und testete ab 1937 u.a. Stukas und andere Jagdflugzeuge. Außerdem war sie die erste Hubschrauberpilotin der Welt.
1. Currywurst-Erfinderin Herta Heuwer 1949 Die Berliner Kiosk- und Imbisswagenbesitzerin Herta Heuwer (1913-1999) erfand am 4.9.1949 mehr oder weniger aus Langeweile die erste Currywurst. 1960 führte Konnopke die Curry-Wurst auch in Ost-Berlin ein. Klicken & Blicken Sie bitte auch auf unsere Liste Erfindungen von Frauen!
1. Miss World Kerstin „Kiki“ Håkansson 1951 Die Schwedin war die erste „Miss World“. Und die einzige die damals den Wettbewerb im Bikini gewann. Ihre Nachfolgerin 1952 kam ebenfalls aus Schweden: May Louise Flodin. Die erste deutsche Miss World war übrigens Petra Schürmann (1933-2010). Sie gewann den Titel 1956.
1. Miss Universe Armi Kuusela 1952 Die Finnin holte sich am 28. Juni 1952 den ersten Titel der „Miss Universe“.
1. Pilotin im Düsenjet

Jacqueline 
Cochran

1953 Die US-Amerikanerin (1906-1980) wurde zeitweise als „schnellste Frau der Welt“ bezeichnet. Schon 1932 erwarb sie ihren Pilotenschein und stellte insgesamt 58 Flugrekorde auf. Ihre stärkste Widersacherin war die französische Pilotin Jacqueline Auriol.
1. Fliegerin mit Überschall Jacqueline Auriol 1953 Mit einem Düsenjäger des Typs „Mystère“ durchbrach die Französin Auriol (1917-2000) – die zeitweise auch den Titel „Schnellste Frau der Welt“ trug – im Jahre 1952 als erste Pilotin der Welt die Schallmauer mit 1195 km/h. 
1.Weltmeisterin im Schnellrechnen Shakuntala Devi  50er/ 60er 62 Sekunden benötigt ein Computer zur Berechnung der 23. Wurzel aus einer Zahl mit 201 Stellen! Und ist damit 10 Sekunden langsamer als die Inderin Shakuntala Devi (1929-2013), die im Kopfrechnen so fix war, dass man ihr (fast genauso schnell) den schmeichelhaften Beinamen „The human computer“ verlieh. Ihr Vater, ein Zirkusartist, erkannte ihre Begabung früh und machte sie bereits mit 4 Jahren zur Attraktion auf Indiens Straßen. In den 50ern und 60ern war sie weltweit ein gern gesehener Gast in Radio- und TV-Shows, in denen sie ihre Rechenkünste vor einem Millionen-Publikum demonstrieren konnte. Die Weltmeisterin im Schnellrechnen (lt. Guiness-Buch der Rekorde) schrieb mehrere mathematische Bücher und starb im April 2013.
1. Sexshop der Welt Beate Uhse 1962 Beate Uhse eröffnete 1962 in Flensburg (Angelburger Straße 58) den ersten Sex-Shop der Welt, nachdem sie bereits ab 1951 über ihr Versandhaus Kondome und Bücher zum Thema Ehehygiene verschickte. Ihr Anwalt riet ihr, die Eröffnung ihres „Fachgeschäft der Ehehygiene“ (so der offizielle Titel) zur Sicherheit kurz vor Weihnachten zu verlegen, da er hoffte, dass die Kritiker zur Weihnachtszeit weniger „kritisch“ wären. Sie selbst sagte dazu: „Ich mache auf, wenn die Leute friedlich sind – kurz vor Weihnachten“. Doch vergeblich. Die mutige Geschäftsfrau und Kunstfliegerin (1919-2001), die bereits mit 18 den Pilotenschein absolvierte, wurde für ihre Philosophie der freien Erotik geächtet, es hieß: sie verstoße gegen „Zucht und Sitte“. Die BILD nannte sie sogar „Königin der Schamlosen“.
1. Frau im Weltall Walentina Tereschkowa 1963 Die Russin (*1937) war an Bord von Vostok 6 (Start am 16. Juni 1963) und umkreiste darin 49 mal die Erde. Zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi war sie eine der Trägerinnen der Olympischen Fahne. 
1. Deutsche Nachrichten-sprecherin Anne-Rose Neumann 1963 Anne-Rose Neumann (1935-2016) stand erstmals am 8. März 1963 mit der „Aktuellen Kamera“ (Nachrichtensendung des DDR Fernsehens) vor der selbigen.
1. Bundestags-präsidentin Annemarie Renger 1972 Die SPD-Politikerin (1919-2008) war bis 1976 im Amt. Zweite Bundestags-Präsidentin war übrigens Rita Süssmuth (*1937).
1. Frau auf Mount Everest Junko Tabei 1975 Am 16. Mai erreichte sie in einer rein japanischen Frauenexpedition den Gipfel.
1. Retortenbaby Louise Joy Brown 1978 Die in Oldham, England, geborene Britin, war der erste Mensch, der außerhalb des menschlichen Organismus gezeugte wurde. Der Gynäkologe Patrick Steptoe und der Physiologe Robert Edwards nahmen bei ihrer Mutter Lesley Brown (1947-2012) die künstliche Befruchtung vor. Louise kam gesund durch einem Kaiserschnitt zur Welt und ist somit das erste „Retortenbaby“ der Medizingeschichte.
1. Deutsche im amerikanischen Playboy Ursula Buchfellner 1979 Die Münchnerin schaffte es 1979 als „Miss Oktober“ als erstes deutsches Fotomodell und Playmate in den US-amerikanischen Playboy.
1. US-Astronautin im All Sally Ride 1983 Sie gehörte 1983 zur Crew der Challenger Mission STS-7. Das Space Shuttle explodierte drei Jahre später am 28.1.1986 nur 73 Sekunden nach dem Start.
1. Miss DDR Katrin Gawenda 1986 Offiziell trug sie den Titel „Miss Frühling“. Zuvor wurden in der DDR nur „Heldinnen der Arbeit“ prämiert.
1. Schutzpatroninnen Europas Birgitta von Schweden, Katharina von Siena & Edith Stein 1999 Birgitta von Schweden (1303-1373), Kirchenlehrerin Katharina von Siena (1347-1380) und Edith Stein (Hl. Teresia Benedicta vom Kreuz) wurden wurde 1999 von Papst Johannes Paul II. zu den ersten Patroninnen Europas erhoben. Alle drei wurden zuvor Heilig gesprochen. Edith Stein (1891-1942) war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin, die sich 1922 taufen ließ und damit vom jüdischen zum katholischen Glauben konvertierte. Sie galt seitdem als Brückenbauer beider Religionen, trat dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten bei, floh vor dem Naziregime in ein Kloster in der Niederlande, wurde dort jedoch verhaftet und starb am 9.8.1942 im KZ Auschwitz-Birkenau.
1. Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel 2005 Die gebürtige Hamburgerin (*17. Juli 1954) und Tochter eines evangelischen Theologen wuchs in Templin in der Uckermark (damals DDR) auf. Nach dem Abschluss ihres Physik-Studiums (1978) zog sie mit ihrem ersten Ehemann nach Ost-Berlin und arbeitete am Zentralinstitut für Physikalische Chemie (ZIPC) der Akademie der Wissenschaften der DDR. Ab Herbst 1989 engagierte sie sich auch politisch, trat nach der Wende der CDU bei (1990) und wurde am 22. November 2005 zur 1. deutschen Bundeskanzlerin gewählt. Dieses Amt wird sie fast 16 Jahre lang bis zum Herbst 2021 begleiten.
1. Frau im iPhone Suzan Bennett (Siri, USA) 2011 Berühmte Frauen können auch nur digital oder virtuell existent sein. Oder auch nicht. Denn hinter der ersten amerikanischen Siri (Apple-Spracherkennung) steht die Stimme der US Amerikanerin Suzan Bennett. Sie beantwortet seit 2011 weltweit (fast) alle Fragen. Mit einer Ausnahme: Sie gibt keine Auskunft darüber, wo sich die nächste Abtreibungsklinik befindet. Hier schweigt sie beharrlich. Typisch Amis eben.
1. Frau im deutschen iPhone Heike Hagen (Siri, D) 2011 Sie ist neben Bundeskanzlerin Angela Merkel wohl die bekannteste Frau in Deutschland. Etwa 40 Mio. Deutsche  haben schon von ihr gehört – oder hören von ihr täglich. Heike Hagen (*1970) ist nämlich die deutsche Stimme von Siri, der Spracherkennungs-Software von Apple. Siri beantwortet (fast) alle Fragen der iPhone-User.
Jüngste Weltumseglerin Laura Dekker (NL/D) 2010-2012 Die niederländisch-deutsch-neuseeländische Seglerin stach im Alter von 16 Jahren am 21. August 2010 in Gibraltar westwärts zur See und erreichte nach einer alleinigen Weltumseglung am 21. Januar 2012 ihr Ziel. Ihr Boot, eine Gin Fizz von Jeanneau, nannte sie Guppy.
Heiligsprechung durch Papst Franziskus Mutter Teresa 2016 Am 4. September wurde die im heutigen Skopje (in Nordmazedonien) geborene Anjezë Gonxhe Bojaxhiu (1910-1997) alias Mutter Teresa von Papst Franziskus heiliggesprochen. Die Ordensschwester und Missionarin der katholischen Kirche half in den Armenvierteln von Kalkutta (Indien) Obdachlosen und Kranken und gründete zahlreiche Sterbehäuser. Für ihre selbstlose Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe erhielt die Heilige Teresa von Kalkutta 1979 den Friedensnobelpreis.
1. FridaysForFuture (FFF) Greta Thunberg 2018 Am 20. August 2018 beschloss die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg (*2003), damals in der neunten Klasse, bis zu den schwedischen Parlamentswahlen 2018 am 9. September nicht zur Schule zu gehen. Sie wollte ihren Unterrichtsboykott an Freitagen so lange fortsetzen, bis die Klimapolitik Schwedens den Grundsätzen des Pariser Klimaabkommens entspreche. Als Hashtag wählte sie #FridaysForFuture. Am 15. Februar 2019 fand der erste Freitags-Boykott auch in Deutschland statt.

 Next  Sieben Weltwunder

 Back  Berühmte Helden

 Oder  Erfindungen von Frauen

Wer findet die kuriosen Wahrheiten? Quiz-Rate-Spiele für 2 bis 99 Spieler!

Echt krass verrückte Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren GeschichtenMutige und berühmte Frauen aller Zeiten + Echt krass verrückte Fakten Geschichte. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten  Echt krasse Fakten und kuriose Geschichten. Fragespiel & Ratequiz mit wahren Geschichten  

Berühmte Frauen in einer Liste finden Sie nur hier auf Taschenhirn.de

Mutige und berühmte Frauen aller Zeiten. Wissen in Listen_Allgemeinbildung verbessern und lernen auf Taschenhirn.de

  • Kennen Sie weitere berühmte Frauen, die wir hier vergessen haben?
  • Haben wir Fehler in dieser Liste gemacht? Inhaltliche oder grammatikalische?
  • Dann schreiben Sie uns bitte! Mit Ihrem Wissen wird Taschenhirn.de immer klüger. Danke!

Quellen zur Liste „Berühmte Frauen der Geschichte“:

Geschichtsbücher, Wissenschaftsmagazine, Emma, Wikipedia, Bücher über mutige und berühmte Frauen und andere diverse Webseiten etc.


Spiel mit 1 – 4 Freunden/Teams! Ordne 9 berühmte Frauen nach Geburtsjahr!

 Ordne 9 berühmte Frauen zeitlich korrekt ein. Spiel mit 9inline Quiz App von Taschenhirn.de      Spiel 9inline Quiz Fragen von Taschenhirn.de      9inline Quiz App von Taschenhirn.de


Quizfragen-Vorlagen downloaden, ausdrucken + gleich mit Freunden quizzen! 

Kostenlose Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.com    Fertige Quizfragen-Vorlagen auf Qwissen.con

 Nächste Liste  Sieben Weltwunder